Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Therapie
 

Akupunktur

Info-Film

Keine Angst vor der Nadel.

Grundlage:

Die klassische chinesische Medizin geht davon aus, daß viele Beschwerden durch eine gestörte Energiezirkulation im Körper entstehen.
Verschiedene Energieformen (Erbenergie, Nahrungsenergie, Abwehrenergie...) zirkulieren in drei Kreisläufen auf bestimmten Bahnen (Meridianen) durch den Körper.
Durch Energiefülle oder Energiemangel kann es zu Störungen des Ernergieflusses und somit zu Schmerzen oder Funktionseinbußen kommen.
Akupunktur harmonisiert den Energiefluß und bewirkt damit eine Linderung der Beschwerden.

Neben der Vorstellung von den Energiekreisläufen werden die inneren Organe, die Sinnesorgane, aber auch bestimmte Stimmungen und Gemütsverfassungen fünf Grundelementen (Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall) zugeordnet.
Die Grundelemente beeinflussen sich gegenseitig. So bringt z.B. das Holz das Feuer hervor und das Wasser zügelt das Feuer.
Mit der Akupunktur an bestimmten Punkten können die Funktionen der den Grundelementen zugeordneten Organe gestärkt oder bei Überfunktion geschwächt werden.

Yin und Yang

Zu den energetischen Gesichtspunkten zählt auch die Betrachtungsweise nach Yin und Yang.
Bei einem Yang-Überschuss, z.B im Bereich der Muskulatur, kommt es zu Muskelkrämpfen, die durch eine Akupunktur zur Stärkung der Yin-Anteile gemildert werden können.

Akupunktur aus schulmedizinischer Sicht

Einige Erfolge der Akupunktur lassen sich durch die Verschaltung von Nerven auf Rückenmarksebene erklären.
Durch den Schmerzreiz, der mit der Akupunkturnadel gesetzt wird, können Schmerzen, die über andere Nerven in der gleichen Höhe in das Rückenmark ziehen, blockiert werden. Viele Akupunkturpunkte sind Stellen, an denen ein Nerv zusammen mit einem Gefäß durch eine Gewebslücke zieht. Hier können die Nerven direkt beeinflusst werden.

Die Ohrakupunktur

Bei der Ohrakupunktur geht man von der Vorstellung aus, daß sich alle Körperabschnitte auf die Ohrmuschel projezieren.

Durch eine Akupunktur des dementsprechenden Ohrenbereiches lassen sich so Beschwerden genauso behandeln wie durch die Körperakupunktur.

Der Behandlungsablauf

Anhand Ihrer Beschwerden erstellen wir für Sie ein persönliches Behandlungskonzept. In der Regel sind 6-10 Behandlungen erforderlich, um eine Besserung erzielen. Bei chronischen Schmerzzuständen oder bei allergischen Reaktionen, wie z.B. Heuschnupfen, können auch mehr Behandlungen oder Wiederholungen erforderlich sein. Die einzelnen Punkte, die von uns genadelt werden, können sich von Sitzung zu Sitzung unterscheiden. Wichtig sind die Beschwerden und der Tastbefund am jeweiligen Behandlungstag. Nachdem alle Nadeln gesetzt sind, schließt sich eine ca. 20 minütige Ruhephase an.